Selbstversuch – Ich baue einen Quadrocopter

Ich starte einen Selbstversuch und möchte mir einen eigenen Quadrocopter zusammen bauen.

Zuvor habe ich im Internet diverse Foren, Webseiten und digitale Bücher und Anleitungen durchforstet und denke, dass ich nun genügend Vorwissen habe, um mich dieser Aufgabe hier zu widmen.

Darum solle es hier auf Project X The Game gehen!

Also – was mache ich nun als erstes?

Als erstes muss ich wissen, wie mein Quadrocopter am Ende aussehen soll.

Das ist wie beim Hausbau. Ich brauche einen Grundriss.

Was muss also mein Quadrocopter können? Was will ich damit machen?

Dabei muss ich folgende Fragen beantworten

  • Wie weit und wie hoch will ich damit fliegen?
  • Vor allem: Wie lange will ich damit fliegen?
  • Wofür möchte ich fliegen? (Privat, Spaß, Foto/Videoaufnahmen, etc.)
  • Was soll mich der ganze Spaß kosten? Stichwort: Budget
  • Wie viele zusätzliche Funktionen soll der Copter haben?
  • Wie viel handwerkliches und vor allem technisches Verständnis habe ich?

Ausgehend von den Antworten auf diese Fragen weiß ich, wie mein Copter später aussehen soll und weiß ich auch, was ich z.B. für ein Grundgerüst nehme, was für Motoren, wie stabil er sein soll, was für ein Akku, und und und.

Bevor ich in den nächsten Wochen nähere darauf eingehe, was ich in den einzelnen Schritten mache, möchte ich schon einmal diese Quadrocopter Bauanleitung verlinken, mit Hilfe derer ich meinen ersten Quadrocopter bauen werde.

Dieser ist recht kostengünstig mit unter 300€ und ich habe bereits viele Leute gesehen, die diesen Copter umgesetzt haben. Das tolle daran ist, dass es kein 0815-Copter ist, sondern dass ich mit Hilfe der Infos meinen eigenen, individuellen und einzigartigen Copter bauen kann.

Okay, das wars für heute. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Mobile Stromversorgung für meinen Quadrocopter

Nachdem ich mit meinem Quadrocopter die ersten Male geflogen bin, stellte ich fest, dass der Flußspaß immer nur von kurzer Dauer ist. Das liegt an der relativ kurzen Akkulaufzeit. Ich habe bei mehreren Flugsessions die Zeit gestoppt und bin auf Flugzeiten zwischen 13 und 20 Minuten gekommen.

Dies ist leider ein Standardproblem im RC Modellbau und betrifft alle elektrisch betriebenen RC Fluggeräte. Der Stromverbrauch, um das Flugobjekt in der Luft zu halten, ist einfach sehr hoch. Möchte ich einen ganzen Nachmittag lang fliegen, so müsste ich also jede Menge Akkus kaufen und alle zu Hause aufladen. Doch ich habe eine bessere Lösung gefunden.

Wie ich meinen Quadrocopter unterwegs auflade

Ich habe mir ein Stromaggregat besorgt. Mit diesem Stromgenerator lade ich unterwegs während einer Flugsession einfach meinen Ersatzakku auf. Das kommt zeitlich ziemlich gut hin, immer wenn der Akku im Copter leer ist, ist der Akku am Generator wieder voll. So kann ich beide einfach immer wieder tauschen und zwar so lange, bis das Benzin im Generator leer ist.

Die Auswahl des Stromaggregats war nicht so einfach. Ich wollte gerne einen kleinen Benzingenerator haben, den ich einfach transportieren kann. Deshalb musste der Generator leicht sein und natürlich auch nicht so laut. Diese Seite hat mir bei der Auswahl des Stromgenerators sehr geholfen: http://notstromaggregate-ratgeber.de

Jedenfalls bin ich glücklich mit dieser Lösung und kann mit meinem Stromaggregat nicht nur den Copter aufladen sondern auch noch meinen Kamera-Controller versorgen.